Ich stand vor den Trümmern meiner Ruine (Ruine - Trümmer ... ist das nicht das Selbe?) und betrachtete das Chaos in meinem Garten und auf der Terrasse, als meine müden Augen zwischen den Latten, dem Styropor, den Farbeimern und den eingestaubten Liegestühlen ein altes, vergessenes Speisfass entdeckten.
Und da ich bekanntlich überhaupt keine Lust mehr habe Mauersteine anzumalen, grübelte ich, was ich damit anstellen könnte.
Ich bin also in meinen Keller runter und entdeckte dort eine alte Teichpumpe und eine Dose Bauschaum.

Ab nach oben, eine Styroporplatte ins Speisfass gestellt, die Pumpe ins Speisfass gepackt und festgestellt, dass ich gar keinen Schlauch habe. Oder doch?
Mit einem Schälmesser bewaffnet an den Gartenschlauch geschlichen und ein Stück abgeschnitten. Passt perfekt an die Pumpe.

Einen der beiden weiblichen Styropor-Köpfe vom Wohnzimmerschrank gekramt und ein Loch hineingebohrt (ebenso durch die Styroporplatte). Dann den Schlauch durch diese Löcher gewürgt, sodass das Ende dem Kopf aus dem Mund hing. Ein wenig gezerrt und gezogen, bis der Schlauch an den Lippen endete.
Perfekt!

Den Bauschaum geschnappt und festgestellt, dass die Bauschaumpistole verstopft ist. Bauschaumreiniger durchgejagt, bis dieser leer war.
Leider kommt noch immer nichts aus der Pistole, ausser Bauschaumreiniger.
Auf das Haltbarkeitsdatum des Bauschaumes geblickt und festgestellt: seit einem Jahr abgelaufen.
Super!

In den Baumarkt gefahren und eine Dose neuen Bauschaum gekauft.
Ärmel hochgekrempelt und Bauschaum auf die Styroporplatte incl. Kopf gesprüht. Funktionierte einwandfrei, jedoch war die Dose nach 3 Sprühern leer und lediglich der Kopf eingerahmt.
Wieder zum Baumarkt und eine zweite Dose gekauft - diesmal von einem anderen Hersteller. Siehe da, trotz gleicher Mengenangabe war viel mehr drin. Dennoch zu wenig für den Brunnen.
Nachgefragt, ob jemand noch irgendwo Bauschaum rumfliegen hat und einen Treffer gelandet. Leider ohne die dazugehörige Kartusche *hust*.

3 Tage und Nächte dafür gebraucht um das Zeug von den Händen abzubekommen.

Nachdem ich nicht mehr das Gefühl hatte, in einen Kaktus gefasst zu haben, erneut in den Baumarkt gefahren und eine Dose Bauschaum gekauft. Diese nur noch mit Handschuhen angefasst.

Nachdem ich endlich das Zeug dort hängen hatte, wo ich es hin haben wollte, das Gebilde angemalt. mit Sand bestreut und Moos behängt.

Nach der Trocknung einen Probelauf mit Wasser gemacht. Dabei leider stolz vor dem Brunnen gestanden, während ein anderer den Stecker in die Dose steckte.
Geduscht.
Die Teichpumpe fördert - logischerweise - die Menge, die für einen 4 x 6 Meter-Teich ausreicht und nicht die Tröpfchen, die aus einem Frauenmund sabbern sollen.

Schraubzwinge aus dem Keller geholt und den Schlauch eingeklemmt, bis die Pumpe um Hilfe schreit, aus dem Mund aber nur noch eine Menge sprudelt, die auch im Speisfass landet und nicht auf den Personen, die gerade davor stehen um den Brunnen zu betrachten.

In eine Drogerie gelatscht und Textilfarbe gekauft, danach diese ins Brunnenwasser geschüttet.

Fertig!

Blutbrunnen

 

Blutbrunnen2

Nach oben