Halloween-Haus Hüller Mühle

Halloween-Haus, Hüller Mühle, Gelsenkirchen 2009

 

 

 

Die Geschichte des Dr. Horrorfice Mortal Garden beginnt im Jahr 2005.

 

Eine geschenkte Scary Movie-Maske brachte den Stein ins Rollen. Wir, die Beschenkten fühlten uns jedoch zu alt um als Trick Or Treater mit jener Maske durch die Straßen zu laufen und so verkleideten wir uns zwar, warteten jedoch Zuhause am geöffneten Fenster auf Kinder die Süßigkeiten erbitten wollten. Ausgerüstet waren wir zudem noch mit einem Zollstock, der durch Umwickeln mit Toilettenpapier zu einer Sense wurde, und einem Stimmenverzerrer.

 

Im Jahr darauf fügten wir unserer Verkleidung einen kleinen Film hinzu, den wir zuvor selbst gedreht hatten. Dieser Film hatte eine Länge von etwa 30 Sekunden und stand in direktem Zusammenhang zu unserer Verkleidung. Eingeleitet wurde er durch einen beliebigen Satz des Erschreckers. Der Bildschirm, über den der Kurzfilm abgespielt wurde, befand sich jedoch an einem anderen Fenster als die Person mit der Scary Movie-Maske.

 
Im Jahr 2007 war sozusagen unser Durchbruch. Erstmals dekorierten wir unseren Vorgarten mit einem fliegenden Geist, zwei oder drei Grabsteinen und natürlich unserer Scary Movie-Maske. Diese war inzwischen zu einer Puppe umfunktioniert worden, die selbständig ihre Arme bewegen konnte.

 

2008 sorgten wir dafür, dass Scary weitere Vorzüge erhielt. Die Armbewegungen wurden realistischer und auch der Kopf drehte sich. Elektronik sei Dank.

Kurzfristig bauten wir noch einen Sarg aus Dachlatten und Styropor, den wir dann farblich auf einen Gruselfriedhof abstimmten. Der Deckel des Sarges öffnete sich ruckartig und den Besuchern leuchtete es grellrot entgegen.

Erstmals sorgte selbst produzierte Musik im Hintergrund für eine unheimliche Stimmung.

 

Das Jahr 2009 war sozusagen das Beste von allen.

Der Styroporsarg wurde abgelöst von einem echten Holzsarg, in dem sich der Nachbau einer halb zerfallene Frauenleiche befand, die mit ihren Armen den Deckel hoch drückte um sich den Besuchern zu präsentieren.

An einem Galgen schaukelte ein erhängter Schuft im Wind, Fledermäuse umschwirrten neue Grabsteine und die angebrachte Beleuchtung versetzte alles in eine schauerliche Stimmung.

In diesem Jahr war wieder ein eigens produzierter Film am Start. Abgestimmt auf unsere Hintergrundmusik wurden damit die Besucher begrüßt und in Angst und Schrecken versetzt.

 

Natürlich bekam Scary ebenfalls ein weiteres Feature hinzu, allerdings wird an dieser Stelle nicht verraten, worum es sich handelt.

 

Dr. Horrorfice Mortal Garden

Halloween-Haus, Hüller Mühle, Gelsenkirchen 2009

 

 

Schaut es euch an! Wir freuen uns auf Euren Besuch!

 

Jan

 

Nach oben